Freitag, 18. August 2017
Herzlich Willkommen bei Weltbürger-Stipendien!

Du befindest dich hier: weltbuerger-stipendien.de » WELTBÜRGER-Stipendiaten » Emma L. - Costa Rica

WELTBÜRGER-Stipendiatin
Emma L. - Costa Rica


Stifter:
Costa Rica-Austausch-Service CAS

Schüleraustausch Costa Rica



Vor- und Nachname

Emma L.

Geburtsjahr

2000

Bundesland

Schleswig-Holstein


Stipendiengeber

Costa Rica-Austausch-Service CAS


Hobbys und Interessen

Ich spiele Geige, ich tanze sehr gerne, ich liebe es zu reisen und zu schwimmen. Außerdem bin ich gerne am Strand und mag gerne Zeit mit meinen Freunden verbringen. Ich interessiere mich für Umweltschutz


Warum willst du ins Ausland?
Wie ist die Entscheidung gefallen?

Ich möchte ins Ausland, um Sprachen und andere Kulturen kennen zu lernen. Mein Interesse ist auch durch meine mehrjährigen Erfahrungen in Afrika begründet. Im Gespräch mit meiner Familie und Freunden ist meine Entscheidung langsam gewachsen.


Gastland

Costa Rica

Warum dieses Land?

Ich habe mich intensiv über Costa Rica informiert und bin begeistert von der Vielfalt der Natur, den gastfreundlichen und lebensfrohen Menschen und der Politik, die sich gegen Militär und für Bildung entschieden hat.


Wann geht’s los?

Juli 2016


Wie lange bleibst du?

1 Jahr


Wirst du eine öffentliche oder
private Schule besuchen?

 

Ich wäre auch gerne auf eine öffentliche Schule gegangen, habe mich aber für eine private Schule entschieden. (höheres Niveau und mehr Angebote in Sport und Musik)


Wirst du bei einer Gastfamilie oder
im Internat leben?

 

Ich werde in einer Gastfamilie leben, weil ich gerne den normalen Alltags miterleben möchte und Teil einer Familie sein möchte mit persönlichen Ansprechpartnern.)


Was macht dich zum Weltbürger?

Was mich zum Weltbürger macht ist meine Aufgeschlossenheit anderen Kulturen gegenüber und meine vielseitiges Engagement im Ausland.


Was wünschst du dir von deinem Gastschulaufenthalt?

Ich wünsche mir einen vielseitigen Einblick in das Land Costa Rica und erhoffe mir die Sprache. Ich erhoffe mir, meine Heimat aus einer anderen Perspektive zu sehen.