Mittwoch, 22. Mai 2019
Herzlich Willkommen bei Weltbürger-Stipendien!

Du befindest dich hier: weltbuerger-stipendien.de » WELTBÜRGER-Stipendiaten » Lucie L. (USA)

Auslandsjahr USA:

Mein Leben in Arizona

Erfahrungsbericht
WELTBÜRGER-Stipendiat
Lucie L.
Stipendium gestiftet durch:
Carl Duisberg Centren



 

Stipendiat Schueleraustausch USA

Ich bin jetzt bereits für zwei Monate in Arizona und die Zeit vergeht wie im Flug! Ich bin am 2. August am Flughafen von Phoenix angekommen. Ich war total froh, dass alles geklappt hat! Bevor ich hier angekommen bin, war meine größte Sorge der Flug. Ich bin vor diesem Flug noch nie alleine geflogen und dann musste ich auch noch in Chicago umsteigen. Aber es ging alles gut! Ich hatte außerdem ein wenig Angst davor, keine Freunde zu finden und war sehr unsicher mit meinem Englisch.

 

Schüleraustausch Stipendium USA



Aber der erste Monat war Wahnsinn! Meine Gastfamilie hat mich total lieb in der Familie begrüßt! Wir sind sofort an meinem zweiten Tag mit allen abends essen gegangen. Meine Gastfamilie besteht aus meiner Gastmutter Kelly, meiner Gastschwester Caitlyn und meinen weiteren Gastgeschwistern Gillion und Mathias. Die beiden sind allerdings schon erwachsen und wohnen mit Freunden zusammen in einem Apartment in der Nähe. Nach vier Tagen war mein erster Schultag. Ich war so aufgeregt! Meine Schule unterscheidet sich etwas von den typischen High Schools. Meine Schule, Desert Hills High School, hat 300 Schüler und 12 Klassenräume. Wir haben gerade mal drei Fächer und die jeden Tag. Das heißt, mein Stundenplan sieht jeden Tag so aus:

 

1. Stunde: Art and Music
2. Stunde: English
3. Stunde: lunch
4. Stunde: Digital Story Telling


Jede Stunde geht 110 Minuten. Lunch ist etwas kürzer. Ich habe von 8-14 Uhr Schule. Meine Schule bietet zwar Clubaktivitäten nach dem Unterricht an, die sind allerdings nur einmal die Woche und nicht sonderlich interessant für mich. Meine Schule bietet keine Sportaktivitäten an, was ich ein wenig schade fand, da ich keine Möglichkeit habe, bei anderen Schulen an einem Sportclub teilzunehmen. Ich habe mich dann in meinem zweiten Monat in einem Fitnessstudio angemeldet.

 

Zurück zu meinem ersten Schultag. Die Lehrer waren alle total nett und haben mir erst einmal geholfen mich zurechtzufinden. Ich habe sehr viele neue Schüler kennengelernt, es hat allerdings ein paar Wochen gedauert, bis ich wirklich Freunde gefunden habe. Der Unterricht ist sehr einfach für mich, da wir vieles schon in Deutschland gemacht haben. An Freitagen kann man entscheiden, ob man zur Schule gehen möchte oder nicht. Es ist Pflicht, wenn du in der Woche einen Tag gefehlt hast, da du an dem Tag den verpassten Unterricht nachholen musst. Der Unterricht geht an Freitagen allerdings nur bis 11:30 Uhr. Ich bleibe an Freitagen meistens Zuhause, um Schulaufgaben für meine Schule in Deutschland zu machen oder ins Fitnessstudio zu gehen.


Arizona High School Schüleraustausch

 

Ich lebe mit meiner Gastmutter Kelly und meiner Gastschwester Caitlyn in einem Apartment. Caitlyn ist 16 Jahre alt und geht mit mir zusammen zur gleichen Schule. Mit ihr teile ich mir auch ein Zimmer. Am Anfang dachte ich, dass es mich stören würde keinen Rückzugsort zu haben, aber ich bin ohnehin die ganze Zeit im Wohnzimmer. Kelly muss sehr viel arbeiten, weshalb wir mittwochs nach der Schule und sonntags etwas zusammen unternehmen.

 

Meine größten Highlights habe ich bis jetzt mit Kelly und Caitlyn und meiner besten Freundin Natsuki erlebt. Sie geht auf meine Schule und ist auch eine Austauschschülerin. Sie kommt aus Japan. Ich habe noch andere Freunde, mit denen ich viel in der Schule und beim Lunch mache, allerdings ist Natsuki meine einzige Freundin bis jetzt, die ich auch nach der Schule sehe. Ihre Gastfamilie ist wie eine zweite Gastfamilie für mich. Sie hat drei kleinere Gastbrüder und ihre Gasteltern sind unglaublich nett. Ich verbringe viel Zeit mit ihnen. Natsuki hat außerdem noch eine andere Gastschwester, die auch eine weitere Austauschschülerin ist. Sie kommt aus Vietnam und heißt Ngan. Wir verstehen uns super!

 

Freunde Schüleraustausch USA

 

Meine Highlights bis jetzt waren ein Footballspiel, Baseballspiel, Grand Canyon und die Mall. Ich war mit meinem Gastbruder Matthias und seinen Freunden auf einem Football- und auf einem Baseballspiel und es war wirklich witzig! Es war eine tolle Gelegenheit die beiden Sportarten und meinen Gastbruder besser kennenzulernen.


Ich war mit ein paar Leuten von meiner Austauschgruppe beim Grand Canyon. Meine Koordinatorin Pascale und ihr Mann sind wirklich nett. Sie hat eine Gruppe von zwölf Austauschschülern um Phoenix herum und wir kommen alle aus unterschiedlichen Ländern. Wir haben uns alle bei einem Treffen im ersten Monat kennengelernt.

 

Besuch Grand Canyon Schüleraustausch

 

Ich habe also mit Pascale und ihrem Mann und Jan aus Deutschland, Rinske aus den Niederlanden, Kan aus Thailand und Ana aus Vietnam einen dreitägigen Trip zum Grand Canyon gemacht. Das war wirklich total cool! Der Grand Canyon ist wahnsinnig schön. Es war allerdings auch ziemlich anstrengend, ein Stück von oben herunter zugehen und alles wieder hoch zulaufen. Wir haben leider den großen Fluss nicht gesehen, das hätte uns allerdings den ganzen Tag Wandern gekostet, und nicht nur vier Stunden. Es war trotzdem total beeindruckend. Wir waren wirklich froh, an dem Tag in den heißen Pool von unserem Hotel zu springen und in einem chinesischen Restaurant essen zu gehen.


Dann war ich schon ein paar Mal mit Ngan, Natsuki und Caitlyn in unterschiedlichen Malls. Es macht wirklich Spaß hier shoppen zu gehen, da vieles günstiger ist. Außerdem haben wir bei Natsuki mal einen Karaoke Abend gemacht und viele neue amerikanische Süßigkeiten probiert. Eins kann man aber Deutschland lassen: Wir haben auf jeden Fall bessere Schokolade!

 

Ich genieße jeden Tag bis jetzt und mir geht es wirklich gut! Ich habe mir für die nächsten Tage vorgenommen, noch mehr Leute kennenzulernen. Mein Englisch macht große Fortschritte und ich habe sogar schon ein paar Mal auf Englisch geträumt. Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf Halloween! Bis dann, Lucie

 

Arizona USA Schüleraustausch Stipendium