Montag, 24. Februar 2020
Herzlich Willkommen bei Weltbürger-Stipendien!

Du befindest dich hier: weltbuerger-stipendien.de » WELTBÜRGER-Stifter » Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V.

Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V.

Deutsches Youth for Understanding Komitee e.V.
Postfach 762 167 – 22069 Hamburg
Telefon: 040-227 002-0 – Fax: 040-227 002-27
www.yfu.de

Selbstbeschreibung
Das Deutsche Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU) organisiert und betreut weltweit langfristigen Schüleraustausch. Gemeinsam mit YFU-Organisationen in rund 50 Partnerländern setzen wir uns für interkulturelles Zusammenleben und aktive Völkerverständigung ein. Während des Austauschjahres tauchen unsere Teilnehmer komplett in eine neue Kultur ein und entwickeln so auch neue Sichtweisen auf den Alltag zu Hause. Bisher haben rund 50.000 Jugendliche mit uns ein Austauschjahr verbracht. Wir sind ein gemeinnütziger Verein und als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt.

Anzahl der WELTBÜRGER-Stipendien 
1 WELTBÜRGER-Vollstipendium für Asien und Osteuropa im Wert von 6.950 Euro
1 WELTBÜRGER-Teilstipendium für 40 Programmländer im Wert von 3.000 Euro
1 WELTBÜRGER-Teilstipendium für 40 Programmländer im Wert von 2.000 Euro
1 WELTBÜRGER-Teilstipendium für 40 Programmländer im Wert von 1.000 Euro

Steckbriefe und Fotos der Stipendiaten - Erfahrungsberichte der Stipendiaten


Ausschreibung

Für das Programmjahr 2010/2011 vergibt YFU mehrere WELTBÜRGER-Stipendien, darunter ein Vollstipendium für ein Austauschjahr in einem YFU-Zielland in Asien oder Osteuropa sowie drei Teilstipendien für alle unserer insgesamt 40 Programmländer.

Wie vergibt YFU die WELTBÜRGER-Teilstipendien?
Für YFU ist es wichtig, dass ein Austauschjahr nicht von der finanziellen Situation der Familie abhängt – daher vergeben wir die Weltbürger-Teilstipendien nach dem Kriterium der finanziellen Bedürftigkeit.

Der erste Schritt zum Weltbürger-Stipendium ist die erfolgreiche Teilnahme an unserem Auswahlverfahren für ein YFU-Austauschjahr. In der Bewerbung für das Austauschjahr vermerkst Du, welchen Anteil am Programmpreis Du selbst aufbringen kannst. Wenn Du eine Zusage für einen Programmplatz bekommen hast, beginnt das eigentliche Stipendienverfahren: In einem gesonderten Stipendienantrag muss nun der finanzielle Förderbedarf begründet und nachgewiesen werden.

Wie vergibt YFU das WELTBÜRGER-Vollstipendium?
Wenn Du ein WELTBUERGER-Vollstipendium von YFU für Dein Austauschjahr in Osteuropa oder Asien bekommen möchtest, musst Du zusätzlich zu den normalen Bewerbungsunterlagen einen Aufsatz einreichen.
In diesem Aufsatz legst Du Deine Motivation für ein Austauschjahr dar, begründest, warum Du für ein Austauschjahr in dem Land Deiner Wahl besonders geeignet bist und erklärst uns, warum wir Dich dabei finanziell mit einem Vollstipendium unterstützen sollten.

Alle Bewerber werden zu einem regulären Auswahlgespräch eingeladen und später entscheidet der YFU-Stipendienausschuss, wer ein WELTBUERGER-Vollstipendium erhält.

Welche Verantwortung habe ich als Stipendiat?
Ein Vollstipendium von YFU ist eine Auszeichnung, die auch Verantwortung mit sich bringt: Wir erwarten von unseren Stipendiatinnen und Stipendiaten, dass sie die Ziele des internationalen Schüleraustauschs in der Öffentlichkeit mit besonderem Nachdruck vertreten und dabei auch auf unsere Programme verweisen.
Als Stipendiat verpflichtest Du Dich, YFU Deutschland regelmäßig (zu Mitte und Ende des Jahres) über den Verlauf Deines Austauschjahres zu informieren.

Wo gibt es die Bewerbungsunterlagen?
Bewerbungsunterlagen für das YFU-Austauschjahr kannst Du angefordern unter
Tel. 040 227002-0
E-Mail info@yfu.de
Im Internet: www.yfu.de

Insgesamt 300 Stipendien
Neben den Weltbürger-Stipendien bietet YFU zahlreiche weitere Stipendienprogramme.
Mit jährlich insgesamt 300 Voll- und Teilstipendien können wir regelmäßig rund ein Viertel unserer Teilnehmer finanziell unterstützen.
Austauschjahr in alle Welt
Mit YFU ist Schüleraustausch jetzt vielfältig wie nie:
Auf fünf Kontinenten stehen mehr als 40 YFU-Zielländer für Dein Austauschjahr zur Wahl!